Speziell für Kinder

Kinder können es meist gar nicht selbst merken, dass sie schlecht sehen, und von außen sind Sehschwächen oft schwer zu erkennen.

Aus diesen Gründen werden Sehschwächen bei Kindern leider meist zu spät entdeckt. Deshalb sollten Kinder grundsätzlich spätestens im zweiten Lebensjahr augenärztlich untersucht werden. Wenn Eltern selbst eine Brille benötigen ist eine Untersuchung bereits ab dem ersten Lebensjahr ratsam.

Je früher eine Sehschwäche oder Augenbewegungsstörung entdeckt wird, desto erfolgreicher ist die Behandlung. Im Kleinkindalter kann ein Sehfehler häufig vollständig ausgeglichen werden, z. B. durch Augentraining in der Sehschule.

mehr ...